F-Seminar auf dem Klaukenhof – Tag3:
Einweisen auf beschossene und reine Blinds


Am nächsten Morgen ging es für alle Teilnehmer ein letztes Mal ins Gelände.
In einem lichten Tannenwald hatte Angelika drei Bereiche in einem Winkel von 40-50° zueinander mit Flatterband markiert. In dem Bereich links aussen lag ein unbeschossenes Blind.

Zu Beginn der ersten Aufgabe, wurde das mittlere Blind in etwa 40-45m Entfernung beschossen, der Hund aber erst auf das unbeschossene Blind (25-30m) eingewiesen. Anschließend sollte das mittlere Blind gearbeitet werden.
Bei der zweiten Aufgabe wurden sowohl das mittlere als auch zusätzlich des rechte Blind in 50m Entfernung beschossen, der Hund aber wieder zuerst auf das unbeschossene Blind eingewiesen. Danach wurde auf die Dummies in der Mitte und rechts aussen voran geschickt.

Bei diesen beiden Aufgaben stand der Weg als Ziel im Vordergrund, sprich die Hunde sollten trotz des Geländes und ablenkender Leitlinien die angezeigte Richtung ohne große Abweichungen annehmen.


Bild links
Petra beim Einweisen auf das mittlere Blind


<- zurück zur Übersicht weiter ->

Petra Bröker / Oliver Wischmann | Kantor-Kaiser-Str. 6 | 49565 Bramsche | 0 54 61 - 6 26 36
Impressum
Kontakt