Petra, Duke, Dylan und ich haben mit unserem Opi im Schlepptau ein Work & Show-Wochenende auf Gut Emkendorf verbracht, wo wir uns mit meinen Teampartnern Melanie und Elva sowie Walter und Gina zusammengefunden haben, um am Tag 1 für den einen oder anderen neues Terrain im Showring zu betreten.

Wir starteten in der Offenen Klasse, wo Dylan und ich unseren ersten gemeinsamen Ringauftritt mit verhältnismäßig wenigen Problemen absolvierten und mit dem Prädikat "Sehr gut" belohnt wurden.

Folgende Beurteilung gab es von der engl. Richterin Kim Ellis:
Workman like dark Golden, could do with a more masculine head and substance allthrough, a little upright in shoulder and upper arm, but overall balanced, straight front and rear level top line and tail set, moves actively and freely.

In der zweiten Gruppe eines 19 Hunde umfassenden Starterfeldes ging es dann für Petra und Duke weiter, die mit einer vorzüglichen Beurteilung bis ins Stechen um die Platzierungen kamen, dort aber leider dann nicht berücksichtigt wurden.

There's a very good dog hidingunder his profused wavy coat. Balanced masculine head, could be a better nose pigment, good neck and shoulder, level top line and tail set, well angulated allthrough, good bone and feet, moves actively and freely, could do with a little less weight and hunger, must not overstretch him.

Und nachdem wir persönlich Tag 1 noch trockenen Fusses hinter uns gebracht haben, da wir den einen größeren Schauer während unserer Mittagspause abwarten konnten, sollte der Wettergott am Workingtesttag nun keine Rücksicht mehr nehmen.
Pünktlich zur Begrüßung fing es an zu tropfen und dieser Zustand sollte uns bis zum Ende begleiten.

Nachfolgend nun die Aufgabenbeschreibung der Fortgeschrittenen.

 A1   Beschossenes Blind + Treiben 
 A2   Beschossenes Blind 
 A3   Einzelmarkierung 
 A4   Walk-Up + Memory-Mark + Einzel-Mark 
 A5   Einzelmarkierung + Half-Blind 

Petra Bröker / Oliver Wischmann | Kantor-Kaiser-Str. 6 | 49565 Bramsche | 0 54 61 - 6 26 36
Impressum
Kontakt