Dylan und ich hatten uns für unseren zweiten Start in der Offenen Klasse und dem gleichzeitigen Saisonabschluss 2011 um einen Startplatz beim Heide-Cup in Berkhof bemüht und waren überglücklich, als wir uns neben vielen anderen super netten Menschen in der Starterliste wieder fanden.

Dass der Heide-Cup als „Wunschlocation“ für einen Workingteststart bei mir immer ziemlich weit oben zu finden ist, liegt zum einen an dem traumhaften, extrem abwechslungsreichen Gelände, welches der BZG-Cellerland zur Verfügung steht, zum anderen an den beiden zauberhaften Sonderleiterinnen Annett und Claudia, die es, wie in den vergangenen Jahren auch, mit ihren Helferteams wieder einmal geschafft haben, ihrer Veranstaltung mit viel Leidenschaft und Herzblut einen ganz eigenen familiären Flair zu verleihen, dem man sich als Starter dort einfach nicht entziehen kann.

Dieses Umfeld an einem noch dazu goldenen ersten Oktoberwochenende führte in unserem Fall dazu, dass Hund und Führer sich einfach nur sauwohl gefühlt haben und damit die Grundvoraussetzung für einen nicht zu erwartenden Tagesabschluss geschaffen war.

Dazwischen lagen allerdings noch sechs knackige, markierungslastige Aufgaben bei denen mich mein „kleiner Mann“ ein ums andere Mal wieder überraschte.

 A1   Dreifachmarkierung 
 A2   Doublette + besch. Blind 
 A3   Einzelmarkierung 
 A4   Unbeschossenes Blind + div. Verleitungen 
 A5   Einzelmarkierung + kleine Suche 
 A6   Treiben + 2 unbesch. Blinds 

Petra Bröker / Oliver Wischmann | Kantor-Kaiser-Str. 6 | 49565 Bramsche | 0 54 61 - 6 26 36
Impressum
Kontakt