Aufgabe4:
Doppelmark + unbesch. Blind
Richter: T. Kühn


Der Startpunkt lag im Innenraum der Trabrennbahn in einem etwas lichteren Waldbereich mit nicht zu verkennendem dichteren Bodenbewuchs.

Zu arbeiten waren ein unbeschossenes Blind in gut 60m Entfernung sowie ein Doppelmark, das mit jeweils nicht sichtiger Fallstelle auf gut halber Distanz zum Blind im Gelände links und rechts fiel.

Nachdem alle Stücke lagen musste man die frei wählbare Reihenfolge, in der gearbeitet werden durfte, ansagen und einhalten.


<- zurück weiter ->

Petra Bröker / Oliver Wischmann | Kantor-Kaiser-Str. 6 | 49565 Bramsche | 0 54 61 - 6 26 36
Impressum
Kontakt